Historie


Gold: eine strahlende Historie

Gold lässt sich sehr gut verarbeiten und korrodiert nicht. Daher gehört es zu den frühesten Metallen, die von Menschen verarbeitet wurden. Vermutlich während der Kupferzeit (3500 – 2300 v. Chr.) begann die Menschheit mit der Goldgewinnung. Da Gold sehr leicht mit vielen Metallen legierbar ist und nur moderate Schmelztemperaturen braucht, wurde es als Werkstoff schnell attraktiv.

Insbesondere für religiöse und rituelle Zwecke wurde Gold aufgrund seiner Optik häufig eingesetzt. Auch als Statussymbol fanden Gegenstände aus Gold eine große Verwendung. Selbst in Kulturen, die sich völlig unabhängig voneinander entwickelten, ist dies zu beobachten.

Berühmte Artefakte sind beispielsweise die Goldmaske das Agamemnon (ca. 1400 v. Chr.) und das Gräberfeld von Warna mit seinen über 3.000 Goldobjekten, die als Grabbeigaben dienten.

Der hohe, zum Teil ideelle Wert des Goldes machte es früh zu einem Zahlungsmitteln. Erst als sich im 19. Jahrhundert Papiergeld als Zahlungsmittel durchsetzen konnte, verlor Gold zumindest im regelmäßigen Zahlungsverkehr an Bedeutung. Zunächst beruhten viele Währungen auf Goldreserven und waren lediglich ein Ersatz für Gold, das andernorts sicher verwahrt wurde. Als Währungen schließlich nicht mehr durch den Materialwert bestimmt wurden, erfolgte im 17. Jahrhundert in London die Erstellung des Goldpreises, der festschrieb, welchem Goldpreis ein Geldschein bzw. eine Münze entspricht.

Die Gier nach Gold war durch alle Jahrhunderte hinweg ein Grund für Kriege und Eroberungszüge der Neuzeit. Vor allem der Reichtum indigener Völker zog nach der Entdeckung Amerikas die europäischen Großmächte wie Spanien oder Portugal an, die durch die Unterwerfung der indigenen Kulturen und den Abtransport des Goldes zu den reichsten Nationen Europas wurden. Auch später lockten immer wieder Goldfunde im „Wilden Westen“ die Menschen scharenweise an und bestimmten maßgeblich den Aufschwung und Niedergang der lokalen Wirtschaft.

Gold ist seit jeher ein Edelmetall, das auf uns Menschen eine besondere Faszination ausübt. Eine Investition in Gold ist daher nicht nur eine sichere Kapitalanlage, sondern hat auch einen „inneren“ Wert.

© Copyright Karatbars Gold